Startseite > Veranstaltungen > LZG Fachtag 2017: „Psychisch gesund bleiben dank/trotz Arbeit“

Fachtag April 2017 - „Psychisch gesund bleiben dank/trotz Arbeit“

LZG-Fachtagung "Psychisch gesund bleiben dank/trotz Arbeit“

am 3. April 2017 in Nürnberg

Schlafstörungen, Panikattacken, Überforderungssituationen – vom berühmten Burnout hört man seit einigen Jahren immer mehr. Die Prävention psychischer Überforderung im Arbeitsleben und die psychische Gesundheit von Arbeitsnehmerinnen und –nehmern stellte die Landeszentrale für Gesundheit Bayern e.V. in den Mittelpunkt ihrer Fachtagung im April 2017.

Die Zielgruppen der Veranstaltung waren insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, Krankenversicherer, Berufsgenossenschaften, Unfallversicherer, Unternehmer- und Wirtschaftsverbände sowie (Berufs-)Bildungseinrichtungen, Hochschulen/ Forschungseinrichtungen u.v.a.

Zu Beginn wurde in drei Impulsverträgen ein Überblick über die Bedeutung des Themenfeldes und verschiedene präventive und kurative Maßnahmen gegeben. Die psychische Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist auch im Interesse des Unternehmens war der zentrale Standpunkt, aber nach viel zu häufig noch vernachlässigt.

Im Anschluss konnten Teilnehmende in unterschiedlichen Workshops selbst ihr Wissen vertiefen, praktische Erfahrungen sammeln und sich austauschen. Thematisiert wurde nicht nur der Umgang mit psychisch belasteten Personal, die Wiederaufnahme behandelter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins Unternehmen (Berufliches Eingliederungsmanagement), sondern auch Möglichkeiten der Schaffung von Ausgeglichenheit und Freiräumen für ArbeitnehmerInnen durch Zusatzangebote wie die bewegte Pause. Zentraler Ansatzpunkt dabei war auch immer die Rolle von Führungskräften und deren Sensibilisierung für die Mitarbeitergesundheit.

Im zusammenfassenden Podiumsgespräch mit den ReferentInnen und dem Plenum am Ende der Tagung wurden Erfahrungen mit aktuellen Initiativen und Entwicklungen in den Betrieben und anderen Institutionen ausgetauscht. Auch wurden weitere Ansatzpunkte für die Betriebe, insbesondere klein- und mittelständische Betriebe, zum Ausbau der Prävention psychischer Gesundheit im Betrieb bzw. zur Reduzierung psychischer Gefährdungssituationen diskutiert und Umsetzungsmöglichkeiten zum Umgang mit Hindernissen beraten.

Insgesamt eine intensive Veranstaltung, die für viele Teilnehmer/innen wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse gebracht hat, wie die abschließenden Rückmeldungen zeigten.

Vorträge

Workshops