Startseite > Über uns > Archiv > Gesundheitliche Chancengleichheit - Regionaler Knoten Bayern > Soziale Lage in Bayern

Soziale Lage in Bayern

Soziale Benachteiligung und Armut in der Gesellschaft gehen jeden an. Wichtige Daten zur sozialen Lage in Bayern haben wir hier zusammengestellt.

Die Bevölkerung

Bayernkarte mit Unterteilung in Regierungsbezirke
12.624.352 Einwohner in Bayern (Stand: 30.06.2012)  
Oberbayern 4.454.317
Niederbayern 1.194.416
Schwaben 1.793.830
Oberpfalz 1.082.516
Mittelfranken 1.722.877
Unterfranken 1.313.942
Oberfranken 1.065.455

Soziale Benachteiligung vermindert Gesundheitschancen

In folgenden Bevölkerungsgruppen tritt soziale Benachteiligung mit Risiken für Gesundheit häufiger auf als in der Gesamtbevölkerung:

Bevölkerungsgruppen Gesamtzahl in Bayern
Kinder 1.719.897 bis 15 Jahre
Jugendliche 394.012 bis 18 Jahre
Alleinerziehende ca. 390.000
Kinderreiche Familien ca. 228.000
Langzeitarbeitslose 66.174
Ältere Menschen 2.467.317 über 65 Jahre
Migranten 1.246.317

Aktuelle Daten der Grundsicherung in Bayern

Grundsicherung für Arbeitssuchende - SGB II
(Statistik der Arbeitsagentur, Juli 2012)

419.055 Leistungsempfänger nach SGB II:

297.867 erwerbsfähige Hilfebedürftige (Arbeitslosengeld II)

121.188 nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld)

116.265 davon sind Kinder unter 15 Jahren

90.467 erwerbstätige Alg II Bezieher

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung - SGB XII
(Kap. 4 – Sozialhilfe; Statistisches Jahrbuch Bayern 2011)

98.504 Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach SGB XII

Das Konzept Chancengleichheit durch soziale Gerechtigkeit und die Antwort auf diese Herausforderung muss realitätsnah und praxisorientiert konzipiert werden. Daraus folgt auch die Forderung nach einer Diskussion von Armutsentwicklungen und Gegenstrategien in der Gesellschaft, vor allem bei den Trägern sozialer Einrichtungen und in öffentlichen Verwaltungen.